Feedback zur Tierkommunikation mit Kater Hamlet und Jarry Lee

Feedback zur Tierkommunikation mit Kater Hamlet und Jarry Lee

Jana B. buchte bei mir jeweils eine Tierkommunikation mit ihren Katern Hamlet und Jarry Lee. Mit beiden Katern hatte Jana und ihr Ehemann unterschiedliche Probleme im Alltag. 

Kater Hamlet

(Alter: 2 Jahre und 9 Monate)

Hamlets Probleme:
Seine Angst/Panik im Auto. Sonst ist er gar nicht ängstlich. Doch im Auto wird er panisch, schreit und speichelt. Muss aus der Box raus. Jana hat schon alles ausprobiert.

Seine Abneigung beim Bürsten. Dabei ist es gerade bei dem Fell notwendig.

Dem Kater Jarry Lee gegenüber verhält er sich eher „grob“. Kein ausgeglichenes Verhältnis.

Kater Jarry Lee

(Alter: 2 Jahre und 2 Monate)

Jarry Lees Probleme:
Sein Fressverhalten. Er frisst nur heimlich. Jana macht sich Sorgen, dass er nicht genug frisst, da er sich recht mager anfühlt.

Seine Ängstlichkeit und Schreckhaftigkeit. Er lässt sich von Janas Ehemann nicht richtig anfassen, geschweige denn streicheln.

Die Beziehung zu dem Kater Hamlet wirkt auch seitens Jarry Lee nicht ausgeglichen. Er verhält sich Hamlet gegenüber eher verängstigt.

Aufgrund der Probleme habe ich mit jedem Kater ein Gespräch geführt, um herauszufinden
     ❖ was der Grund für ihr Verhalten ist
     ❖ was sie brauchen und sich wünschen, damit es für sie entspannter und angenehmer wird
     ❖ wie ihre Menschen ihnen dabei helfen können
     ❖ wie sie jeweils den anderen Kater erleben 

Durch das Vermitteln zwischen den Charakteren kann Verständnis dem anderen gegenüber aufgebaut werden.

Feedback von Jana B. nach der Tierkommunikation

„Zu Hamlet:
Er geht jetzt viel vorsichtiger mit Jarry Lee um, man merkt teilweise echt eine gewisse Zurückhaltung.

Das Bürsten ist inzwischen zu einem morgendlichen Ritual geworden. Ich benutze jetzt die Parsa Entwirrbürste. Er liebt es absolut und schnurrt wie verrückt. Auch kuscheln gehört jetzt viel öfter dazu.
Aber der absolute Hammer ist das Auto fahren. Wir nehmen jetzt ein Geschirr, tragen ihn ins Auto und ich sitze mit ihm wie gewohnt hinten. Wir sind völlig baff, so entspannt ist Hamlet (und auch wir) lange nicht gereist. Ich sage einfach mal auch von Hamlet ein ganz großes Dankeschön.

Jetzt zu Jarry Lee:
Er ist richtig aufgeblüht, ist viel mutiger und präsenter. Er sagt beim Toben jetzt ziemlich deutlich, wann es ihm zu viel wird und weist Hamlet in seine Schranken. Als er das zum ersten Mal gemacht hat, waren wir richtig stolz.

Auch steht er jetzt mehrmals täglich im Flur und sagt sehr deutlich, dass er jetzt bitte etwas zu schleckern möchte. Die Näpfe sind auch wirklich öfter leer, wer es war, kann ich zwar nicht genau sagen, aber es ist schon deutlich merkbar.
Auch, als wir Besuch hatten (4 Erwachsene) war er mit im Wohnzimmer und lag entspannt da. Nur mit Kindern hat er ein Problem, aber das gilt auch für Hamlet. Er kuschelt mit mir auch viel ausdauernder und auch mein Mann darf ihn kurz streicheln. Wir sind absolut begeistert und glücklich, vielen Dank, auch von Jarry Lee.

Insgesamt können wir mit absoluter Sicherheit sagen, dass sich sehr viel getan hat und wir alle sehr von Ihrer Hilfe profitieren. Wir hoffen, dass auch noch sehr vielen Zwei- und Vierbeinern geholfen werden kann, wir werden Sie auf alle Fälle wärmstens weiter empfehlen. 

Herzliche Pfotengrüße senden Hamlet und Jarry Lee und ihre zwei Dosenöffner“

Feedback von Jana B. nach knapp über 2 Monaten

„Heute möchte ich nochmal ein kurzes Update schicken. 

Hamlet lässt sich immer noch liebend gern bürsten und ist einfach toll im Umgang mit Jarry Lee. 

Aber Jarry Lee toppt alles…er ist viel mutiger, selbstsicherer und er blüht regelrecht auf. Er sagt weiterhin deutlich, wenn er naschen möchte und in letzter Zeit sind die Näpfe ständig leer und er hat von 3,8 auf 4,2 kg zugelegt. Die Wirbelsäule ist nicht mehr so extrem zu spüren. Er futtert richtig mit Genuss und es scheint, als ob ein Knoten geplatzt ist bei ihm. Jetzt gerade, während ich schreibe, fordert er meinen Mann lautstark auf, in die Küche zu gehen und ein Leckerchen zu kredenzen.

Wir sind absolut verblüfft über dieses neue Verhalten und genießen seine neue Selbstsicherheit. Auch Hamlet profitiert von dieser neuen Situation und ich glaube, er findet den aktiveren, mutigen Jarry Lee auch toll.

Vielen Dank nochmal für Ihre Hilfe und ganz liebe Tatzengrüße von Hamlet und Jarry Lee“

Menü schließen