Tierkommuniktion

Tierkommuniktion

Wie funktioniert Tierkommunikation?

Bei der Tierkommunikation werden Tiergespräche über Telepathie zwischen dem Tierkommunikator und dem Tier in der Alpha-Frequenz (Frequenzbereich der Gehirnwellen) geführt. Hierbei entsteht eine Verbindung, über die der Tierkommunikator auf unterschiedlichste Weise Botschaften vom Tier empfängt. Die Botschaften vom Tier können in Form von Bildern, Gedanken (Worten), Gefühlen und auch Gerüchen übermittelt werden. Ebenso ist es auch möglich, dem Tier selbst Botschaften zu senden. Um sich mit dem „richtigen“ Tier zu verbinden, ist ein Foto vom Tier hilfreich sowie weitere Informationen wie sein Name, Geschlecht, Alter, etc. Mit diesen Informationen kann der Tierkommunikator den richtigen „Adressaten“ erreichen, um eine Verbindung zu dem Tier für ein Gespräch herstellen zu können. 

Für diejenigen, denen diese Vorstellung schwerfällt, möchte ich im übertragenen Sinne ein hilfreiches „Bild“ mitgeben. Wir können uns mit anderen Menschen wie unseren Freunden unterhalten, auch wenn diese am anderen Ende der Welt sind. Dafür müssen wir uns auch nicht persönlich gegenüber sitzen.

Im Alltag sind die meisten Menschen in der Beta-Frequenz, dem nach aussen gerichteten Wachbewusstsein, unterwegs. Vor allem bei Stress, innerer Unruhe, Angst und bei vielem Nachdenken befinden sich die Gehirnwellen des Menschen in der hohen Beta-Frequenz. Da Tiere jedoch nur in der entspannten Alpha-Frequenz kommunizieren, können viele Menschen diese im hektischen und schnelllebigen Alltag einfach nicht hören. Daher ist es wichtig sich selbst in den Zustand der Alpha-Frequenz zu begeben, um ein Tiergespräch führen zu können. Dieser Zustand kann unter anderem durch Meditation erreicht werden.

Was erzählt das Tier so?

So wie jedes Tier in seinem Wesen und Charakter einzigartig ist, verlaufen auch die Tiergespräche ganz individuell und unterschiedlich. Es gibt Tiere, die gerne selbstbewusst erzählen mögen und auch vieles zu erzählen haben. Dann gibt es wiederum Charaktere, die eher schüchtern und zurückhaltend sind. Gerade bei diesen erfordert es ein besonders liebevolles und behutsames Vorgehen sowie Geduld, um deren Vertrauen und Offenheit zu gewinnen. Die Tiere entscheiden immer selbst was sie von sich Preis geben möchten und können. Gegebenheiten oder Situationen, die vielleicht für uns Menschen eine wichtige Bedeutung haben, können für ihr Tier jedoch einen ganz anderen Stellenwert haben. Dies kann für so manchen Tierhalter für eine Überraschung sorgen.

Mit der Tierkommunikation ist es wunderbar möglich, sich auf eine innige Art in der Tiefe mit dem Tier zu verbinden. Neben dem Charakter des Tieres, lässt dieses auch individuell seine Seele erfühlen (ob z.B. alt&weise oder jung) – wenn es sich so tief öffnen mag. Darüber hinaus ermöglichen die telepathischen Tiergespräche ebenso, sich in den Körper des Tieres hineinzufühlen (Body-Scan) und auffallende Blockaden im Körper zu erspüren.

Menü schließen