Unser Weg zur großen Freiheit und Harmonie

Unser Weg zur großen Freiheit und Harmonie

Ich möchte mit euch eine für mich großartige Erfahrung teilen, um auch allen, die irgendwie mit ihrem Tier in einer Situation feststecken oder in einer Form von Leid verharren, Mut zu machen sowie Zuversicht und Hoffnung zu schenken. 💞 🍀 ✨

Probleme mit meinem Hund * Hoffnungs- und ausweglose Situation * Hilfe, ich kann nicht mehr!

Seit meiner Herzensentscheidung einen Hundewelpen zu mir zu holen, stand für mich eines klar: von Anfang an wollte ich alles richtig machen, damit das Zusammenleben mit meiner Hündin Lina entspannt und harmonisch verläuft. Neben vielem Lesen zum Thema Hund war ich mit Lina fleissig in der Hundeschule + Einzeltraining + Teilnahme an diversen Seminaren. 

Oftmals sind die Empfehlungen & Inhalte der Trainer verständlich gewesen. Doch irgendwie verlief der Alltag mit Lina – vor allem draussen – meist ganz und gar nicht entspannt. Leinengezerre, Ausflippen an der Leine, Verbellen von Fremden und vieles mehr standen auf der Tagesordnung. Neben all den schönen positiven Momenten hat sie die ersten Jahre wirklich auch jegliche negativen Emotionen und Gedankenmuster in mir aufkommen lassen. 😭 😠 😱 

Ich schaffe das nie – sie vertraut mir nicht – ich werde ihr nie vertrauen können – ich kann sie nicht souverän & sicher führen – wir werden nie entspannt leben können – was denken die anderen – und so weiter. Völlig erschöpft, frustriert, hoffnungslos und in Tränen aufgelöst stand ich in denen Momenten da und fragte mich, wie ich das jemals hinbekommen sollte. Ich spürte, dass es Lina wie auch mir überhaupt nicht gut tat und so einfach nicht weitergehen konnte. Selbst nach 2,5 Jahren blieb der wirklich nachhaltige Erfolg all meiner Bemühungen einfach aus. Das eine oder andere wurde mit der Zeit ein wenig besser, doch immer noch ist es uns verdammt schwer gefallen, gemeinsam entspannt durchs Leben zu gehen.

Suche nach einer Lösung * Wie komme ich da nur raus? * Sehnsucht nach Harmonie und Leichtigkeit

Da es mein erster eigener Hund ist, ist mir dann klar geworden: Vom Kopf her konnte ich vieles aufnehmen. Doch im Grunde hatte ich aus fehlender Erfahrung bei vielen Dingen einfach kein klares Bild vor Augen und so auch keine eigene erfahrungsbasierte Meinung. Als sehr vereinfacht dargestelltes Beispiel kam oft von Trainern: „Du musst deinen Hund draussen mehr begrenzen und ihm mehr Sicherheit bieten.“ Tja…klingt logisch..und wie genau??“

Bei meiner Suche nach unserer Lösung, bin ich damals zum Glück auf die Tierkommunikation gestoßen, die ich dann auch selbst erlernt habe. Zu erkennen, dass ICH der Schlüssel bin, war nicht leicht – vor allem wenn es mir dann auch noch Lina bei unserem Gespräch via Tierkommunikation bestätigt. Gleichzeitig teilte sie mir voller Zuversicht mit, dass ich mich und uns nicht aufgeben solle. 
Ab dem Moment der Erkenntnis und Akzeptanz dieser für mich gefühlt festgefahrenen und hoffnungslosen Gegebenheit, ermöglichte mir das Universum in diesem Jahr eine weitere neue spannende und herausfordernde Tür zu öffnen.💞🍀🙏 ✨

Praktikum in einer Hundepension * Sich seinen Ängsten stellen und über sich hinaus wachsen * Raus aus der Komfortzone

Ich durfte mit meiner Hündin 4,5 Monate in einer Hundepension bei einem Hundetrainer (spezialisiert auf Aggression und Angstverhalten) leben, lernen und agieren. 
Bei ihm und den Hunden (von 7-12 an der Zahl) konnte ich nun genau die Erfahrungen und Erlebnisse machen und vor allem regelrecht fühlen, die ich für meine Entwicklung brauchte. 😄
Mit mehreren völlig unterschiedlichen Hunden zeitgleich spazieren gehen? 
Auch mit (einst) aggressiven Hunden den Alltag meistern (obwohl ich als Kind von einem Hund gebissen wurde)? 
Mit meiner Hündin ohne Leine durchs Dorf spazieren gehen? 
Entspannt bleiben und zeitgleich handeln während mehrere Hunde sich so richtig in die Wolle kriegen? 
Für mich unvorstellbar gewesen! 
Rückblickend auf diese Zeit muss ich schmunzeln. Wie oft habe ich eine neue Aufgabe bekommen und meine erste Reaktion kam sofort mit Schrecken „Das kann ich doch nicht“ & „Das traue ich mir nicht zu.“
Doch der Hundetrainer hat es mir zugetraut und mich machen lassen. Ich durfte in seiner Hundepension und bei seinen Kundenterminen enorm viel lernen und selbst anwenden. Dies wiederum stärkte zeitgleich die Sicherheit in meinem Handeln. So konnte ich in der Hundepension aufs Neue über meine Ängste hinaus wachsen. Das ich auf dem richtigen Weg war, konnte ich auch aus den mehrmaligen Gesprächen mit meiner Hündin erfahren und ggf. anpassen. 😊 🌈 💛 💚

hunde rudel spaziergang

Finale Höhepunkt * Stärke und Kraft in sich erkennen trotz aller Widrigkeiten * Stolz und dankbar sein

Lina und ich sind durch die vielen Erlebnisse und die aufkommenden Herausforderungen innerlich ein großes Stück gewachsen. Und sind somit zusammen zu einem verdammt guten Team geworden. 🐾💪
Das ich es jemals erleben werde mit Lina entspannt auch durch fremde Orte zu schlendern, war davor für mich ein unbeschreiblicher und doch so weit entfernter Traum. Diesen darf ich mit ihr nun endlich leben..Freiheit pur 🤩

Oh jaa, es gab auch verdammt harte Tage hier. Tage, an denen ich arg an meine Grenzen kam, alles – vor allem mich – hinterfragte und einfach alles hinschmeissen wollte. 😭😤 Doch am Ende bin ich sowas von froh auch diese gemeistert zu haben. Letztlich sind es doch genau diese Tage, die einen reifen lassen. Hinfallen – „autsch“ – aufstehen – Dreck wegpusten und weiter gehts. 😄👣🐾

Vorher völlig ahnungslos wie ich aus meinem Hund nachhaltig einen entspannten Begleiter hinbekomme, habe ich es nun erreicht. Und zusätzlich habe ich mein eigenes Verständnis für die Hunde und ihre artgerechten Bedürfnisse enorm wachsen lassen. Hier und da kommen bestimmt noch Dinge auf, an denen Lina und ich arbeiten werden. Doch nun weiss ich wie und kann sie auch jederzeit fragen. 😊

Der Höhepunkt und zeitgleich für mich die größte Herausforderung ist zum Ende die zweiwöchige Urlaubsvertretung seiner Hundepension gewesen. Diese durfte ich  mit der Unterstützung eines weiteren Praktikanten zu der Zeit zusammen bewältigen. Das Gefühl, auch ein großes Rudel im Haus und Garten zu leiten, ihnen einen Rahmen zu geben und die notwendige Ruhe zu vermitteln, ggf. auch einzufordern, ist unbeschreiblich. Nie im Leben hätte ich vorher diese Fähigkeit in mir gesehen. Auch wenn es nicht immer leicht ist, sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, ist es dennoch enorm wichtig.

Ich erkenne es nicht immer in dem Moment und sage es mir auch wahrscheinlich viel zu wenig: JAAA, ich bin verdammt stolz auf mich und meine Lina!! Stolz diesen Weg gegangen zu sein und unglaublich dankbar für all das Erlebte. Auch wenn ich oft über meinen Schatten springen durfte. 😍 ✨ ☀️

hund tier schwimmen

Hoffnung * Glaube an dich und euch

Mit teils „einfachen“ Veränderungen des Menschen/ Hundehalters ist eine nonverbale Kommunikation und ein harmonisches Zusammenleben mit den Hunden möglich. Ein klärendes Tiergespräch mittels Tierkommunikation und faires setzen von Grenzen trägt u.a. unglaublich dazu bei, dass der Hund seine innere Ruhe finden kann. Ich wünsche sehr, es würden viele weitere Halter sich und ihrem Tier zuliebe erkennen.💞🐾
JAA, es ist möglich einen Ausweg zu finden! Gebt NIEMALS auf!!! Ich bin so froh auch in der schwersten Zeit mit meiner Hündin uns doch nie völlig aufgegeben zu haben. 

Bleibt dran und holt euch die notwendige Unterstützung! Davon gibt es einige. Bei mir hat eine Kombination von vielen geholfen – insbesondere meine eigene persönliche Weiterentwicklung, Heilung sowie auch das Miteinbeziehen meiner Hündin über die Tierkommunikation. 🐾 🍀 ✨ 🧡

Danke euch fürs Lesen und habt eine wundervolle Zeit voller Harmonie und Leichtigkeit! 🍀 ✨ ☀️ 💫 
Alles Liebe
Agnessa 💞

P.S.: Es ist auch auf andere Lebensbereiche übertragbar. Bei mir war meine Hündin mein Initiator und bei dir?😍

agnessa tier zweisamkeit
Menü schließen